Velia Krause

Sprecherin, Synchronsprecherin, Schauspielerin, Stationvoice

Anfragen: +49 (0)30 26 55 17 63

Velia Krause

  (Berlin)

Aus einer Künstlerfamilie stammend, hatte Velia die Chance schon als Kind im Kindersynchron-Sprecherstudio in Johannisthal (Jofa) das Sprecherhandwerk spielerisch zu erlernen und viele Kinderfilme zu synchronisieren. Mit 16 Jahren – mitten in der 10.Klasse – wurde sie dann für die Hauptrolle in dem historischen Fernsehfilm „Das Graupenschloß“ unter 450 Mädchen ausgesucht. Die Dreharbeiten dauerten von Oktober bis Mai und dennoch hat sie die 10. Klasse mit sehr gut abgeschlossen. Nebenbei erhielt sie Unterricht in Gesang und Klavierspiel. Zielgerichtet ging Velia nach dem Abitur zum Schauspielstudium, einen anderen Beruf gab es nie für sie. Aber dieser Weg war nicht nur geradlinig.

Nach 2 Jahren Studium ging sie schon ans Theater, spielte viele unterschiedliche Rollen in Schauspielen, Märchen, Kabarett-stücken, Dramen, Komödien, sie sang in Nachtrevuen, Musicals und sogar in der Operette. Sie spielte u.a. „Lucy“ in Brechts „Dreigroschenoper“, übernahm die „Franziska“ in „Minna v. Barnhelm“ innerhalb von 48 Stunden!!, spielte die Zeitel in „Anatevka“, Bianca in „Kiss me Kate“, Laina in „Puntila und sein Knecht Matti“, mit Bravour die Böse „Schneekönigin“ (Märchen), u.v.a. und erlernte so das Schauspielhandwerk von Grund auf.

Am Theater holte sie dann mit der Rolle der „Maria“ in „Linie 1“ den offiziellen Schauspiel-Abschluß nach. All diese unterschiedlichen Einsatzgebiete machten sie so vielseitig, experimentierfreudig, facettenreich und flexibel, durch diese Erfahrungen natürlich auch der Einsatz ihrer Stimme. Nach der Geburt von Sohn Richard kam sie 1996 nach Berlin zurück und konnte ihre mannigfaltige Ausdruckskraft nun auch in den Synchronserien „Emergency Room“, „Dawsons Creek“ und „Power Ranger“ unter Beweis stellen.

Als im Frühjahr 1997 ihre Mutter Irmelin erkrankt, sagt diese „Du mußt für mich in nur 2 Tagen singen! Noten liegen auf dem Flügel, Kostüm hängt im Schrank. Nun mach!“ Da sprang Velia ins „kalte Wasser“, „schwamm“- nein sang 60 Minuten – und brillierte. Es war ihr erstes Soloprogramm als Berliner Göre mit Herz und Schnauze geboren. Und 20 folgten in den kommenden Jahren. Ihr Pianist brachte sie im Sept.1998 zu den Berliner „Stachelschweinen“ und sie erlernte bei Wolfgang Gruner das richtige Pointen setzen.

Ein ZAV-Agent (ehem. ZBF) sah 2002 einen ihrer Solo-Abende + sagte : „Ich hab eine Vakanz an einem Kindertheater. Aber so etwas wollen Sie sicherlich nicht?“ Na klar! Ab 2003 war ihr neuer Arbeitgeber für 5 Jahre das „Grips-Theater“ Berlin und sie spielte das Musical „Baden geh´n“, in der weltberühmten „LINIE 1“ (das ORIGINAL) 12 Jahre später die älteren + interessanteren Rollen, wie die toughe Bulettentrude, die lebenslustige Pennerin Lola, die verklemmte Angestellte Titti, die sensible Paket-Oma und noch 3 weitere Rollen. Danach auch verschiedene Mütter in Kinderstücken: „Julius und die Geister“, „Bella, Boß & Bulli“ (sie spielte 2006 auch für das Hörspiel „Bella, Boß & Bulli“ auf CD) und „Eins auf die Fresse“. In Cottbus verkörperte Velia mehrere Jahre “Die Wirtin” Mirandolina von Peter Turrini und Ava Gardner in dem Zwei-Personen-Musical “My Way” -The true Story über Frank Sinatra & Ava Gardner von Andy Hallwaxx.

Daneben entstanden weitere Soloprogramme, Velia spielte in diversen Kabarett-Programmen, Open-Air-Theater, Fernsehfilmen, Kabarett-Travestie-und-Burlesque-Shows, war Nachrichtensprecherin beim Sender LTV und las Hörbücher ein und arbeitete 2017 sogar als Schauspielerin und Regieassistentin bei der Erstaufführung von „Winnetou1“ in der Schweiz.

Ihr großer Erfahrungsschatz ist bei jeder ihrer Produktionen zu erleben. Ihr gelingt es, den Charakter und die Stimmfärbung beim Synchronisieren der ausländischen Schauspielerin nachzuempfinden. Das reichhaltige Repertoire der Chansonsängerin Velia übersteigt weit mehr als 500 Titel. Die Berlinerin gehört heute zu den ganz erfahrenen Sprecherinnen. In der Netflix -Serie „Orange ist the new black“ gestaltete sie die Rolle der korpulenten, schwarzen Aufseherin Maxwell, die zweigesichtige Jean Grey in der Marvel -Verfilmung “X – Men”, die Hauptrolle der Mirium Jones in dem Mystery-Thriller “Scream at the devil” ,
in “The more we are together/Allesamt zusammen” die komödiantische Serienhauptrolle Guro und viele andere

Werbung für FLEUROP zum Muttertag, AURORA Backmischung, AXE-Deo, Spot "MSC Cruises - Believe" , Kinder-Hörspiel „Krümel und Professor“ fürs Planetarium der Archenhold-Sternwarte, Stadtbeschreibung Meiningen, Festival Spot : True Fruits, Informationsfilm "Mauerpark", TV-Spots „Westen“ (Kinoankündigung), „Presenter Webradioshow“, Imagefilm Mercedes Benz, Spot "SuperBioMarkt", Eismann- online, Podcast "Mythen Tumordurchbruchschmerzen“, „Knoppers“, TV-Spot „Aldi“, TV-Spot „Optrex - Actispray“, u.v.a.
Female1965-07-07

Steckbrief

Wohnort: Berlin
Sprachen: deutsch
Sprachalter: 45 bis 70
Einsatz: Apps und Spiele, Doku / Sachtext, E-Learning, Ensemble, Hörbuch, Hörspiel, Imagefilm, Nachrichten, Schauspieler, Station-Voice, Synchron, Telefonansage / Warteschleife, Werbung

Velia Krause Synchronrollen

Kathryn Dove, Sherry Stringfield, Chelah Horsdal, Nneoma Nkuku, Sabrina S. Sutherland, Daphne Duplaix, Florence Moore, Deirdre Lovejoy, Ryouko Tanaka, Dominique Konold, Tomoko Kawakami, Marin Hinkle, Sumire Uesaka, Jean Hale, Emily Rutherfurd, Jordan Berkow, Kim Yancey, Hitomi Harada, Meg Gibson, Marie Gabrielle, Kristin Hansen, Michelle Asante, Nina Repeta, Tessa Rose, Jennifer Runyon, Karen Gordon, Collien Fernandes, Mary B. McCann, Rose Abdoo, Rhea Akler, Ellen Bethea, Tina Gloss, Yayoi Sugaya, Cynthia Chenault, Amy Stewart, Ryan Michelle Bathe, Gillian Ferrabee, Sonya Leslie, Juliet Cadzow, Kelly Anne Fitzpatrick, Jiji Hise, Hallie Foote, Roxana Brusso, Linda Thompson Williams, Masako Katsuki, Sachiko Kojima, Yvonne E. Davidson, Malea McGuinness, Yurika Hino, Alicia Bergman, Mary Kay Adams, Terry Anzur, Ayako Takeuchi, Jennifer Laura Thompson, Amanda Tapping, Donna Yamamoto, Mana Hirata, Rachel Hayward, Stacey Logan, Debrianna Mansini, Nelli Vladova, Hilary Ward, Jeryl Prescott, Sadie Hamilton, Lolita Foster, Retta, Kim Sykes, Vickie Eng, Pamela Gray, Lisa Louise Langford, Portia Cline, Michele Tauber, Malika Nzinga, Sarah Koskoff, Jennifer Lien, Dawn Alden, Tori Hammond, Wendy Marlow, Gail Starr, Teryl Rothery, Emily Wagner, Lise Colleen Simms, Rina Hidaka, Lisa Climie, Yelena Shmulenson, Cathryn de Prume, Donna Eskra, Katia Ricciarelli, Françoise Yip, Julia Gibson

Profil mit 90 ausführlichen Synchronrollen

Alle 90 Synchronrollen von Velia Krause in der Übersicht

Anfrage bezüglich Velia Krause senden

Dateiname

*.pdf, *.doc, *.zip, ... (max. 2MB)

Wir werden Ihre Anfrage mit Velia Krause besprechen und uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Alexandra Lange (Berlin)
Alexandra Lange

spricht deutsch

Alexandra Lange ist die deutsche Synchronstimme von Margot Kidder, Cassandra Peterson, Nancy Allen, Catherine Alric, Kim Basinger, Donna Kei Benz, Caroline Blakisto u.v.a

Kornelia Boje (Berlin)
Kornelia Boje

spricht deutsch

Kornelia Boje, geboren in Berlin, aufgewachsen in Hamburg - arbeitet als Schauspielerin, Roman-, Feature- und Hörspiel-Autorin, Regisseurin, Synchronschauspielerin und Fo...

Katja Nottke (Berlin)
Katja Nottke

spricht deutsch

Katja Notke ist Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie synchronisierte u.a Demi Moore, Melanie Griffith Michelle Pfeiffer.

Ulrike Möckel (Berlin)
Ulrike Möckel

spricht deutsch

Ulrike Möckel, die deutsche Stimme von Meg Ryan, sie lieh ihre Stimme u.a. auch den Hollywood-Kolleginnen Melanie Griffith und Andie MacDowell.

Tonstudio - wer ist gerade oder bald bei uns

Diese Stimmen sind heute oder in kurzer Zeit in unserem Tonstudio. Senden Sie uns Ihren Text, dann kann dieser im Anschluss aufgenommen werden. Rufen Sie uns einfach an.

Meine Sprecherkabine

ist noch leer. Hier in dieser Sprecherkabine, können Ihre Favoriten gespeichert werden. Dazu klicken Sie jeweils auf den auswählen Textlink neben dem Foto des Sprechers.

Dann können Sie in diesem Feld Ihre Auswahl per E-Mail an einen Empfänger senden, sich zum Anfrage Formular weiter klicken und dort auch alle Sprachproben in einen einzigen Zip herunterladen.

testimonials - news



Omni Audio      Datenschutz
2007 - 2019 - Sprecherdatei.de